TBS Unify Pro nano VTX Analyse

Spektrumsanalyse von Michael Marggraff / Marvin Schnabel

Messung des TBS Unify Pro nano

Der neue Unify Pro Nano von TBS ist wohl durch seine Größe von 13.2x14.6mm und der maximalen Sendeleistung von 50mw speziell für Racer und micro Builds ausgelegt. Bei einem Gewicht von 1.4g (mit Stabantenne) musste man aber verständlicherweise einige Abstriche machen. Es gibt keinen Knopf mehr auf dem PCB, allerdings ist einer beigelegt der anlötbar ist und es gibt ein kapazitives Touchpad auf dem Vtx. Außerdem wird kein Audio gesendet, Smart Audio ist aber möglich und wohl die beste Art den VTX einzustellen.

Wohl der Größte Nachteil ist, dass man den Vtx nur über 5V betreiben kann, allerdings sollte das bei maximal 50mw kein problem sein. Auch die Kanalseperation ist sehr gut (siehe Bild) , d.h. der Vtx sollte keine anderen Piloten bei einem Rennen stören.

Kurz: Der TBS Unify Pro Nano wird bei unseren Rennen erlaubt sein.

Hier ist das Bild der Spektrumsanalyse:

 

Und zu guter letzt hier ein Vergleich zwischen dem Unify Pro Race Hv und den Unify Pro Nano auf einem Copter (Crossfire Micro v2 daneben)

 

Text / Bilder: Marvin Schnabel
Messung: Michael Marggraff

 

Messinstrument: HackRF One SDR

 

 

Autoren

Danke Marvin für deine Zusammenfassung und Michael für Deine Arbeit mit der Messung des VTX. So können wir einen weiteren VTX auf unseren Races zulassen.


Anzeige